Seminar „Zur Ruhe kommen in der Adventszeit“ vom 14.12. bis 16.12.2018 im Kloster Volkenroda

So schön ist der Advent. Eine besondere Zeit. Für den einen ist diese Zeit besonders besinnlich, für den anderen besonders hektisch.

Geschenke für die Lieben besorgen, sich viele Gedanken über die Gestaltung der Weihnachtsfeiertage machen. Eine Weihnachtsfeier jagt die andere und auf den einen oder anderen Weihnachtsmarkt wollte man auch noch gehen. Der Terminkalender ist übervoll.

 

 

Das waren gute Gründe für die Teilnehmer, die sich am 14.12.2018 im Kapitalsaal des Klosters Volkenroda zusammenfanden, um ein paar wunderbare Tage zu verbringen, die sie wieder sich selbst näherbringen und zur Ruhe kommen ließen.

Neben einzigartigen Selbsterfahrungs- und Wahrnehmungsübungen, gab es viel Entspannung und Selbstreflexion. Aber auch an Musik, Tanz und Spaß fehlte es nicht.

Am Samstagabend durften wir zudem in einem Adventskonzert des Kammerorchesters des Kreismusikschule Mühlhausen weihnachtlichen Klängen lauschen und uns gemeinsam mit den anderen Konzertbesuchern auf die Weihnachtszeit einstimmen.

„Die Adventszeit beginnt in den Herzen eines jeden Menschen. Licht ist etwas, das sich im Inneren entfaltet und nach außen strahlt.“ (Gudrun Kropp)

Inhalte des Seminars waren

» viel Bewegung und Lebensfreude

» Selbsterfahrungsübungen

» Ziel- , Visions- und Ressourcenarbeit

» Entspannungs- und Mentalübungen

» Phantasiereisen

» Systemische Aufstellungen

 

 

 

 

 

Impressionen

 

 

 

Veranstaltungsort

Kloster Volkenroda
Amtshof 3 · 99998 Körner-Volkenroda
Tel.: +49 36025-559 0
www.kloster-volkenroda.de

Mit dem fast 900 Jahre alten und liebevoll restaurierten Klosters Volkenroda, haben wir die Möglichkeit, dieses Seminar an einem ganz besonderen Ort zu erleben.
Das ehemalige Zisterzienserkloster ist nicht nur von einer wechselvollen Geschichte geprägt, es verbindet mit dem 2001 von der Weltausstellung „Expo 2000“ hierher umgesetzten Christus-Pavillon in faszinierender Weise Alt und Neu miteinander.
Das Kleinod ist bei seinen zahlreichen Gästen als Ort der Einkehr sehr beliebt.

 

 

«